Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen "Länderabende", Vorträge und weitere Events

1. Geltungsbereich
2. Vertragsabschluss
3. Versand, Gültigkeit der Karten, Zahlung
4. Rückgabe und Umtausch von Eintrittskarten 
5. Haftung/Schadenersatz 
6. Datenschutz
7. Schlussbestimmungen
8. Benutzungsbedingungen des Veranstalters

1. Geltungsbereich
1.1. Die nachfolgenden Bestimmungen werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des zwischen Michaela Börjes, Kurswechsel Reisen, Rankenhof 10, 26160 Bad Zwischenahn (nachfolgend „Verkäufer“) und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“), zu Stande kommenden Vertrages bezüglich den Veranstaltungen “Länderabende”, Vorträge und weitere Events.

1.2. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften der §§ 651a-m BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und die Informationsvorschriften für Unternehmer gemäß §§ 4-11 BGB-InfoV (Verordnung über Informations- und Nachweispflichten nach bürgerlichem Recht) und füllen diese aus. Bitte lesen Sie sich daher diese Bedingungen vor Kauf Ihrer Eintrittskarte(n) sorgfältig durch.

1.3. Der Verkäufer verkauft im Rahmen seiner Veranstaltungsreihen „Länderabende“, Vorträge und weitere Events Eintrittskarten an Kunden. Hierfür gelten diese Bedingungen.

2. Vertragsabschluss
2.1. Der Vertrag zwischen dem Verkäufer und dem Kunden kommt durch die Bestellung des Kunden und deren schriftlicher Bestätigung durch den Verkäufer in Form der Vergabe einer Rechnung und Buchungsnummer zustande.

2.2. Der Kunde erwirbt die Veranstaltungskarten im eigenen Namen auf eigene Rechnung.

3. Versand, Gültigkeit der Karten, Zahlung
3.1. Rechnungen für die entsprechende Veranstaltung gelten als Eintrittskarten. Diese werden dem Kunden per E-Mail oder Post zugesandt.

3.2. Die Eintrittskarte erhält erst Gültigkeit, wenn der Rechnungsbetrag beim Verkäufer eingeht.

3.3. Der Kaufpreis wird mit der Bestätigung der Bestellung unter Vergabe einer individuellen Buchungsnummer zur Zahlung fällig. Zahlungen werden durch Überweisung geleistet. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten.

3.4. Eintrittskarten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

3.5. Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferten Eintrittskarten unmittelbar nach Erhalt auf Übereinstimmung mit dem Auftrag zu prüfen. Bei offensichtlichen Falschlieferungen, insbesondere fehlerhaft ausgestellten Eintrittskarten erhält der Kunde kostenlose Ersatzlieferung gegen Rückgabe der bereits gelieferten Eintrittskarten, wenn der Fehler unverzüglich nach Erhalt der Sendung per Post, E-Mail oder Telefon angezeigt wird.

4. Rückgabe und Umtausch von Eintrittskarten
4.1 Bezahlte Eintrittskarten sind von Rückgabe und Umtausch grundsätzlich ausgeschlossen. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch den Verkäufer bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

4.2. Bei Veranstaltungsausfall oder Terminverlegung tauscht der Verkäufer die Eintrittskarten gegen Karten der gleichen Preiskategorie für einen anderen Aufführungstag um oder erstattet den Kaufpreis gegen Rückgabe der Eintrittskarten innerhalb eines Monats. Kurzfristige Verschiebungen von Uhrzeiten oder Spielorten am gleichen Veranstaltungstag sind möglich und berechtigen nicht zur Rückgabe der Eintrittskarten. Der Kunde wird vom Verkäufer über abgesagte oder geänderte Veranstaltungstermine informiert, sofern der Kunde bei der Bestellung eine gültige E-Mail-Adresse oder Telefonnummer angegeben hat.

4.3. Die Regelungen des BGB über Fernabsatzverträge (vgl. § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB) findet bei Veranstaltungen keine Anwendung, da es sich hier um die Vermittlung von Dienstleistungen aus den Bereichen „Freizeitgestaltung und Unterbringung“ handelt. Dies beinhaltet, dass ein zweiwöchiges Widerrufsrecht einer Bestellung ausgeschlossen ist.

5. Haftung/Schadenersatz
5.1 Es bestehen keine Schadenersatzansprüche des Kunden gegen den Verkäufer. Der Verkäufer haftet nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit, der schuldhaften Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, dem Fehlen zugesicherter Eigenschaften oder anfänglichem Unvermögen.

6. Datenschutz
6.1. Der Verkäufer ist berechtigt, die personenbezogenen Daten des Kunden im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu bearbeiten und zu speichern.

6.2. Alle vom Kunden eingegebenen Daten (Adressdaten, Kontoinformationen, etc.) werden bei der elektronischen Übertragung automatisch verschlüsselt (digitales SSL-Zertifikat) und vertraulich behandelt. Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

7. Schlussbestimmungen
7.1 Es gilt deutsches Recht.

7.2. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bad Zwischenahn.

7.3. Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der ungültigen Bestimmung tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen die entsprechende gesetzliche Bestimmung.

8. Benutzungsbedingungen des Veranstalters
8.1. Nach Beginn der Veranstaltung erfolgt kein Einlass.

8.2. Nach Beginn der Veranstaltung verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit.

Nach oben scrollen